Neues von den Leichtathleten

Weitere Seiten der Abteilung Leichtathletik:

Abteilungsleitung und Veranstaltungskalender
Aktuelles
Training und Erfolge

Werfertage finden derzeit nicht statt.


Lauf- und Sprungtraining auf der Aschenbahn und der Weitsprunganlage sind zulässig.

Wurftraining ist auf allen Wurfanlagen zulässig, sofern die Trainierenden ausschließlich eigene Wurfgeräte nutzen oder gemeinschaftlich genutzte Wurfgeräte vor der Weitergabe an eine andere Person sowie nach Beendigung des Trainings mit einem gegen Coronaviren wirksamen Desinfektionsmittel desinfiziert werden.

Der Kraftraum darf nur von genau zwei Personen gemeinsam genutzt werden. Es ist eine Anwesenheitsliste zu führen. Zwischen den beiden Sportlern ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Alle Sitz- und Liegeflächen sowie die Lehnen der Geräte sind während der Übungen mit eigenen Handtüchern vollständig zu bedecken. Die Griffstücke der Geräte sind nach der Nutzung mit einem gegen Coronaviren wirksamen Desinfektionsmittel zu desinfizieren. Es erfolgt ein ständiger oder mindestens stündlicher Austausch der Raumluft durch Frischluft.

Das ausgiebige Händewaschen vor und nach dem Training ist von allen Sportlern vorzunehmen. 

Für die Umsetzung der Maßnahmen sind der vor Ort befindliche Übungsleiter sowie jeder Sportler / jede Sportlerin selbstständig verantwortlich.


Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften 2020

Sechs Silbermedaillen für Lok-Sportler

Mehr als 1.100 Leichtathleten beteiligten sich an den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften vom 28.02.-01.03.20 in Erfurt.
Wolfgang Kreemke (M 65) holte sich über 800m die Silbermedaille in 2:34,51 sec.
Ulrich Becker (M 70) erreichte mit persönlicher Bestleistung über 60m in 8,97 sec Silber und über 200m in 30,20 sec Bronze.
Eine weitere Silbermedaille bekam er im Weitsprung mit 4,27m.
Christa Helmke startete erstmalig bei den Frauen 80 und holte drei Silbermedaillen in den Disziplinen Speerwurf, Diskuswerfen und Kugelstoß hinter ihrer langjährigen Sportsfreundin Ingrid Holzknecht (LG Elmshorn).
Gerd Meister freute sich in der M 80 über eine Bronzemedaille im Dreisprung.

Herzlichen Glückwunsch