Billard (Billardkegeln)

Abteilungsleitung

Frank Lucassen

 

Waldhornweg 38
14480 Potsdam
0331 6007324
0179 7867112


Mitglieder :  17 (Stand: 1.1.2017) 
Gründungsdatum: 6. Juni 1952

 

Zielfunktion und Sportangebot
• Erhaltung der Sportart Billardkegeln
• regelmäßiger Punktspielbetrieb
• Nachwuchsgewinnung
• Mitglied im Landesfachverband Billard Brandenburg e.V. 
• Mitglied in der Deutschen Billardunion 
• 2 Herrenmannschaften im Spielbetrieb der Wettkampfart Billardkegeln 
• Preisbillardturnier

Die Abteilung Billard

Training

Zeit : Dienstag und Donnerstag, 13:00 - 20:00 Uhr 
        Mittwoch und Freitag, 14:00 - 20:00 Uhr

Ort : Lok-Sportgelände Berliner Straße 67, Vereinsheim, Billardraum

1. Mannschaft 2013-2014

1. Mannschaft

 2. Mannschaft

Historie und sportliche Erfolge

Zu den Billardspielern der ersten Stunde zählten die Sportfreunde Waldemar und Reinhold Schröder, Albert und Max Zimmermann, Kurt Freitag, Ernst Zastrow, Ernst Mundt, Ernst Hengmith, Erich Gerlach u.a.
Seit 1952 durchliefen ca. 80 Sportfreunde die Abt. Billard.
Z.Zt. hat die Abteilung Billard 18 Mitglieder (14 aktive Herren im Alter von 49 bis 86).
Bei Lok Potsdam wird seit 1952 die Spielart "Billard-Kegeln" gepflegt und bis heute mit Erfolg gespielt.
Die Billardspieler nahmen immer mit 2-3 Mannschaften in den Spielklassen Kreisklasse" bis "DDR-Oberliga" am Wettspielbetrieb teil.
Die derzeitige 1. Mannschaft spielt in der "Verbandsliga" (zweithöchste Spielklasse) und hat gerade den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft.
Die 2. Mannschaft spielt erfolgreich in der Rigionalliga.
Von den Billardspielern der ersten Jahre sind heute noch 2 Spieler aktiv und gehören wie damals mit zu den Leistungsträgern; das sind die Sportfreunde Hans-Joachim Hengmith (seit 1953) und Günter Janske (seit 1960)
Durch die stete Verbesserung der technischen und räumlichen Bedingungen sowie fleißigem Training konnten die Spielergebnisse ständig verbessert werden; so hat die 1. Mannschaft ihren Mannschaftsrekord von 1535 Punkte vom 25.09.1971 10-mal bis auf 1701 Punkte am 15.10.2000
gesteigert!
3 Sportfreunde waren an allen Mannschaftsrekorden beteiligt (H.-J. Hengmith, K. Kuhlmey, G. Janske).
Auch die persönlichen Bestleistungen in Wettkampfspielen wurden stetig verbessert; hier die besten Ergebnisse:

Name Punkte
H.-J. Hengmith 341
O. Opitz 329
G. Janske 323
F. Lucassen 312
J. Jensen 301
J. Steinke 284
M. Bär 277
P. Wieteck 252
W. Conrad 221
G. Lübke 290

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportliche Erfolge im Billard-Kegeln bis 1990

1. Mannschaft
10 Jahre DDR-Oberliga 1956-64 / 1972-74 ) 

9 Jahre DDR-Liga: 1971-72 / 1974-80 / 1986-87 / 1989-90 
DDR - Pokal 1971: "Bronze"-Platz 3 - 1973 "Silber"-Platz 2


Einzelmeisterschaften der Jugend
Dieter Wolter - DDR-Jugendmeister 1954 
Klaus Wolter - DDR-Jugendmeister 1961 
Hans-Joachim Hengmith - Bezirks-Jugendmeister 1954, 1956, 1958 
Frank Lucassen - Bezirks-Jugendmeister 1982 

Einzelmeisterschaften der Herren
Hans-Joachim Hengmith  - hat sich für 21 DDR-Einzeimeisterschaften qualifiziert, 1972 Platz 3 
Bezirks-Meister 1972, 1973, 1974 
10-mal Bezirks -Vizemeister 
Günter Janske - Bezirks-Meister 1975 

Sportliche Erfolge im Billard-Kegeln ab 1991
1. Mannschaft  - 3 Jahre Verbandsliga 1995-96 / ab 1999 - übrige Jahre Landesliga 
Landespokal - 1996 "Bronze" ( Platz 3 ) 
Aufstieg in die Verbandsliga 2007

2. Mannschaft Aufstieg in die Landesliga 2010


Einzelmeisterschaften der Herren
Hans-Joachim Hengmith - Bundesseniorenmeister 2000 
Bundesseniorenvizemeister 1998, 1999 
Landesmeister 1999 

Der erfolgreichste Billardspieler bei Lok Potsdam war und ist der Sportfreund H.-J. Hengmith mit 8 Gold-, 14 Silber- und 11 Bronzemedaillen bei überregionalen Einzelmeisterschaften.
Einige Sportfreunde waren und sind auch außerhalb der Abteilung Billard als Sportfunktionäre tätig. Der Spfrd. M. Bär war im Bezirksfachausschuss Potsdam für den Billardsport aktiv.
Sportfreund F. Lucassen war bis 2000 Vorsitzender des Kreisfachausschusses Billard Potsdam und ist heute Abteilungsleiter und Kapitän der 1. Mannschaft.
Sportfreund J. Steinke ist seit 2001 Präsident des Brandenburgischen Billardverbandes.
Der Sportfreund Peter Wieteck ist seit 2011 Mitglied der Kassenrevision des BBBV.